Pflegefamilie werden – wichtige Infos:

  • Füllen Sie das Pflegestellenbewerbungsformular aus. Wichtig: Telefonnummer und Emailadresse!
  • Wir setzen uns dann telefonisch mit Ihnen in Verbindung, um das Vorgespräch zu führen, normalerweise innerhalb weniger Tage.
  • Verlief das Vorgespräch positiv, leiten wir eine Vorkontrolle vor Ort ein. Hierzu besucht Sie ein  Mitglied unseres Vereins.
  • War die Vorkontrolle positiv, sind Sie als Pflegefamilie angenommen. Bis zum Einzug Ihres ersten Pflegehundes kann es ein paar Tage, manchmal aber auch ein paar Wochen dauern.
  • Ist ein Notfall da, melden wir uns. Sagen Sie ja, besprechen wir Termin der Aufnahme und Übergabe des Schützlings.
  • Ab dem Zeitpunkt der Aufnahme stellen wir Ihnen eine Pflegestellenbetreuung zur Seite. Diese ist Ihr direkter Ansprechpartner in Bezug auf Ihre Pflegetätigkeit.
  • Während der Pflegezeit schreiben Sie ein Pflegetagebuch für Ihren Schützling. Nur durch das Tagebuch können Interessenten auf Ihren Schützling aufmerksam werden.
  • Ist eine geeignete Familie gefunden, wird die zuständige Vermittlerin in Absprache mit Ihnen einen Besuchstermin der Bewerberfamilie bei Ihnen vereinbaren.
  • Bei diesem Besuch können sich Familie und Hund kennenlernen. „Funkt“ es, heißt es für Sie Abschied nehmen.
  • Ist Ihr Pflegehund ausgezogen, können Sie entscheiden, ob Sie ggf. einen neuen Notfall aufnehmen oder eine Pause machen möchten.