Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf

Aktuelles

Dezember 2017

 

Vermittlungstopp vom 17.12.2017 – 07.01.2018

Liebe Retrieverfreunde,

vom 17.12.2017  bis zum 07.01.2018 haben, wir unseren alljährlichen  Vermittlungstopp.

Dadurch wollen wir u.a. verhindern, dass unsere Schützlinge als Weihnachtsgeschenke unüberlegt angeschafft und später wegen Überforderung der Familie wieder abgegeben werden.

Außerdem ist die „Stille Zeit“/ die „Stade Zeit“, an Weihnachten mit viel mehr Verpflichtungen und somit mehr Stress für Mensch und Tier verbunden. Diesen Stress möchten wir unseren Schützlingen in der Eingewöhnungszeit ersparen. Somit vermitteln wir erst wieder im neuen Jahr unsere Schützlinge in ihr neues Zuhause.

Unabhängig davon haben Sie natürlich weiterhin die Möglichkeit, in Ruhe, die Tagebücher unserer Hunde zu lesen. Entdecken Sie Ihren Traumhund, füllen Sie bitte das Bewerbungsformular aus und senden uns dieses zu. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Bearbeitung im oben genannten Zeitraum etwas länger sein kann.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Euer Retriever und Freunde Team

 


 

 

Liebe Retriever-Freunde, auch 2017 präsentieren wir Retriever und Freunde e.V. auf der
 rubin.osc
 

Die Messe findet am Samstag, den 02.12.2017 und Sonntag, den 03.12.2017 statt und ist täglich von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr für Besucher geöffnet. Sie finden Retriever und Freunde e.V. in Halle 3, Stand-Nr. R23

Weitere Infos zur Messe finden Sie hier

Besuchen Sie uns auf der Messe TIERisch GUT in Karlsruhe – Wir freuen uns auf Sie

 

 


 November 2017

 

Heute ist es soweit, Retriever und Freunde e.V.  feiert den 8. Geburtstag!

Wie blicken zurück auf ein erfolgreiches Jahr, in dem wir für 77 Hunde ein neues Zuhause finden konnten. Damit hat RuF seit seiner Vereinsgründung 731 Schützlinge aufgenommen!

Dazu zählten erneut viele „ausrangierte“ Zuchthunde, wie beispielsweise Emira. Nach vielen Jahren als Zuchthündin durfte sie in diesem Jahr durch ihre Pflegefamilie endlich das Leben als Familienhund kennenlernen und entschied sich, dort nicht mehr auszuziehen.

Emira
 

Aber auch einige Abgabehunde, die schweren Herzens von ihren Familien abgegeben wurden, konnten durch RuF ein neues Zuhause finden. In diesem Jahr wickelten neben Sam (Pepper) gleich neun Abgabehunde ihre Pflegestelle mit Bleibeoption um die Pfote und blieben für immer!

Sam
 

Bei unserem Hospizprojekt liegen Freud und Leid immer besonders eng beieinander.Wir freuen uns, dass wir zwei weitere Hunde aufnehmen konnten, denn so bezogen die beiden 13-jährigen Rüden Odie und George ein Körbchen auf Lebenszeit.

Odie.jpeg

 

Leider verstarben im vergangenen Jahr mit Cato, Oskar, Ben und Keko vier unserer Hospizhunde.
 

Im Juli übernahm RuF aus einer Zuchtauflösung auf einen Schlag und innerhalb einer Woche gleich 18 Hunde. Darunter die beiden Zuchthündinnen Elli und Phiby mit ihren Welpen. Alle Hunde wurden durch ihre Pflegestellen liebevoll gepflegt und medizinisch versorgt. Inzwischen sind alle Welpen in ihre neuen Familien ausgezogen und auch Elli und Phiby lernen in ihren neun Familien das Leben außerhalb der Zuchtstätte kennen.

Elli
 

Besonders groß ist die Freude immer dann, wenn ein als schwer zu vermitteln geltender Hund ein neues Zuhause findet. Dabei können die Vermittlungshindernisse ganz unterschiedlich sein. Teilweise sind es Verhaltensauffälligkeiten wie bei Benny, Rocco und Emma, teilweise eine nicht heilbare Krankheit wie bei Tibbet oder ein hohes Alter wie bei Orwell und Arcadi. Wir freuen uns sehr, dass sie alle ein tolles Zuhause gefunden haben, in dem man sie nicht mehr missen möchte.

Benny
 

 

Dieses Glück wünschen wir auch Merlin und Paul, dem blinden Balou und den erkrankten Hündinnen Camie und Gina. Dank vieler Spender, erhalten alle Schützlinge ihre individuelle Betreuung!

Camie
 

 

Ein großes DANKESCHÖN gilt unseren Pflegestellen, die unsere Hunde auf ihrem Weg in ein neues Zuhause begleitet haben, all unseren Fördermitgliedern, Spendern und Paten, allen Organisatoren und Teilnehmern von Fahrketten, die im vergangenen Jahr Tausende an Kilometern für RuF gefahren sind, allen ehrenamtlichen Helfern, die RuF in ganz vielfältiger Art und Weise unterstützten und natürlich unseren Adoptionsfamilien, die sich für einen Hund „aus dem Tierschutz“ entschieden haben!

 

 


 

 

Kalender

Auch für das kommende Jahr 2018 wird es wieder einen tollen Wandkalender mit unseren, im vergangenen Jahr, vermittelten Schützlingen geben.
Der Preis beträgt 12,00 €/Stück (plus 6,50 € für Verpackung + Versand für bis zu 6 Kalender )

Und so können Sie bestellen:

  • Die gewünschte Anzahl der Kalender und die Versandadresse senden sie bitte per E-Mail an kalender@retriever-und-freunde.de
  • Überweisung des Betrags unter Angabe des Namens, Adresse und des Stichwortes „Kalender“ auf das Konto von Retriever und Freunde:

Retriever und Freunde e.V.
BIC: SKLODE66
IBAN: DE39 6835 0048 0001 0758 86

Der Druck ist für November geplant, sodass der Versand der Kalender voraussichtlich ab Anfang Dezember erfolgen wird.

Wir freuen uns auf viele Bestellungen!

…und so wird der Kalender aussehen:

Kalender-2018

 

IMG-20171104-WA0000

Juli 2017 

Fortbildung: Hunde richtig verstehen…

Am letzten Wochenende fand unsere Vereinsfortbildung zum Thema Beschwichtigungssignale und Stressanzeichen in Grünberg bei Gießen statt. Dozentin war Steffi Winter von der Hundeschule Pfotenteam, eine bekannte Trainerin und Dozentin nach animal learn.

Steffi erklärte zunächst sehr ausführlich die „Hundesprache“, also das Ausdrucksverhalten und die verschiedenen Kommunikationsmöglichkeiten von Hunden im allgemeinen sowie in der Interaktion mit Menschen. Dann vertieften wir die Themen Beschwichtigungssignale und Übersprungshandlungen und Steffi konnte uns einige wertvolle Tipps geben, wie wir uns in bestimmten Situationen am besten verhalten können, um dem beschwichtigenden Hund mehr Sicherheit zu geben. Auch machte sie deutlich, dass man Beschwichtigungssignale auf keinen Fall ignorieren sollte und dass es ein großer Fehler ist, sie zu verbieten.

IMG_7312
Pausenbild

Am zweiten Tag wurde zum Thema Stress vorgetragen. Stress bedeutet, dass der Körper auf eine innere oder äußere „Bedrohung“ reagiert und sich auf die ‚Abwehr‘ dieser Gefahr konzentriert. Dies kann die unterschiedlichsten Ursachen haben – ganz ähnlich wie beim Menschen. Auch ein Hund kann Versagensängste haben, leidet an Reizüberflutung, Unter- und Überforderung, Konflikten in seinem Sozialverband usw. – um nur einige zu nennen. Die physischen und psychischen Auswirkungen beim Hund sind unter Umständen ähnlich gravierend wie beim Menschen. Bis hin zu einem Burn Out…

Steffi zählte desweiteren viele Verhaltensweisen der Hunde auf, die auf eine Stress-Symptomatik hindeuten, auch ein vermehrtes Beschwichtigen und eine Häufung von Übersprungshandlungen kann man dann beobachten. Sie empfiehlt, bei stark gestressten Hunden auf sämtliche Beute- und Wurfspiele zu verzichten. Sinnvoll zum Stressabbau sind ruhige Unternehmungen, möglichst in der Natur. Eher wenig Hundebegegnungen, etwas wie Normalität im Tagesablauf. Sehr interessant war auch der Hinweis, dass Hunde 0,5 bis 6 Tage brauchen, um einen erhöhten Stresspegel abzubauen.

Fazit: Eine sehr informative Veranstaltung, die man nur empfehlen kann. Wir konnten Wissen auffrischen und haben auch viel Neues gelernt. Steffi hat zudem unsere Fragen zum Umgang mit Pflegehunden sehr ausführlich beantwortet und manch guten Rat gegeben. Auch das Miteinander von uns Ruflern kam nicht zu kurz – wir haben viele interessante Gespräche geführt und uns ausgetauscht. Es war sehr schön, den einen oder anderen mal wieder oder zum ersten Mal zu treffen!

 

Juli 2017 

Umzug der Geschäftsstelle von Retriever und Freunde e.V.

Mit der Wahl des neuen Vorstandes stand auch der Umzug der Geschäftsstelle an. Dieser ist nun abgeschlossen.
Ab Anfang Juli 2017 ist unsere Geschäftsstelle unter der folgenden Adresse zu erreichen.

 

Geschäftsstelle

Retriever und Freunde e.V.
Sabine Hertlein
Wendelsteinstraße 9
83098 Brannenburg

Telefon: 0160/93848261 (Notfallannahme und Geschäftsstelle)

Email: info@retriever-und-freunde.de

 

 

Mai 2017 

Änderung des Vorstandes von Retriever und Freunde e.V.

Mit der Mitgliederversammlung von Retriever und Freunde e. V. am 13.05.2017 in Pfungstadt, fand die Wahl eines neuen, auf fünf Personen erweiterten Vorstandes statt. Wahlberechtigt waren alle anwesenden ordentlichen Mitglieder.

Unser Dank gilt dem bisherigen Vorstand für die engagierte, nicht immer einfache Vereinsarbeit.

Wir freuen uns, an dieser Stelle den neuen Vorstand vorzustellen und wünschen ihm viel Erfolg und Unterstützung bei seiner Arbeit.

 

Tine Christine Lederer
1. Vorsitzende

christine.lederer@retriever-und-freunde.de

 Elisabeth01 Elisabeth Karl
2. Vorsitzendeelisabeth.karl@retriever-und-freunde.de
 Sabine Sabine Hertlein
Schatzmeisterin/Kassenwartsabine.hertlein@retriever-und-freunde.de
Erweiterter Vorstand
piper Dörte Beckenbach
Pflegestellennetzwerkdoerte.beckenbach@retriever-und-freunde.de

 

 

Dezember 2016

Vermittlungsstopp vom 15.12.2016 – 06.01.2017

Liebe Retrieverfreunde,

wir möchten Euch darüber informieren, dass wir vom 15.12.2016 bis zum 06.01.2017 einen Vermittlungsstopp haben.

Dadurch wollen wir u.a. verhindern, dass unsere Schützlinge als Weihnachtsgeschenke unüberlegt angeschafft werden und später wegen Überforderung der Familie wieder abgegeben werden.

Außerdem ist leider die stille, die „stade Zeit“ an Weihnachten mit viel mehr Verpflichtungen und somit mehr Stress für Mensch und Tier verbunden. Diesen Stress möchten wir unseren Schützlingen in der Eingewöhnungszeit ersparen. Somit vermitteln wir erst wieder im neuen Jahr unsere Schützlinge in ihr neues Zuhause.

Vielen Dank für Euer Verständnis.

Euer Retriever und Freunde Team

 

 

 

Dezember 2016

Humorously red, grey and white wooden christmas background with santa hats.